Skip to main content

W5 Group sieht steigende Nachfrage nach US-Immobilien in Europa

Miami (Florida, USA), April 30, 2024

Die W5 Group ermutigt nun weitere Family Offices und institutionelle Investoren in Europa, sich an Immobilien-Club-Deals in den USA zu beteiligen. Vor einigen Wochen hat die Gruppe ihr neues Büro in Frankfurt am Main in Betrieb genommen.

Die W5 Group ist ein Spezialist für Wohnimmobilien, der in den USA und Europa investiert und sich an Family Offices und sehr vermögende private und institutionelle Investoren wendet. Die aus dem Ralph Winter Family Office hervorgegangene Gruppe wurde 2009 gegründet. Der Gründer der W5 Group hat ein Portfolio von 40.000 Studentenwohnungen und 100.000 Mehrfamilienhäusern in Europa aufgebaut und dabei ein Transaktionsvolumen von über 30 Milliarden Euro generiert.

Die W5 Group verfügt über US-Büros in Miami und New York und hat seit 2018 insgesamt 5 Milliarden US-Dollar in 9.000 Wohneinheiten investiert, einschließlich indirekter öffentlicher Wertpapieranlagen. 1,2 Milliarden Dollar davon wurden im Segment Innovative Living geplant und entwickelt. Das Unternehmen verwaltet insgesamt 2.050 Einheiten im eigenen Portfolio.

Die Co-Investoren der W5 Group investieren über Club-Deals in verschiedene Wohnimmobilien in den USA. Das Winter Family Office ist selbst Co-Investor und hält einen signifikanten Anteil. Der Fokus liegt auf innovativen Wohnkonzepten wie Micro-Living, Shared Living, Single-Family-Rentals und Student Housing.

„Wir sind in Deutschland als Reaktion auf die wachsende Nachfrage nach Investitionen in den USA gestartet. Wir zeichnen uns dadurch aus, dass wir lokales Management-Know-how anbieten und die eigenen Anteile der Familie in jedes Investment einbringen. Damit haben wir eine einzigartige Position auf dem Markt. Wir haben beschlossen, dass es nun an der Zeit ist, den nächsten Schritt zu tun und die W5 Group auch in meinem Heimatland einzuführen“, erklärt Celine Winter.

In den USA zielt das Innovative Living-Konzept der W5 Group vor allem auf die besonderen Bedürfnisse der Millennials und der Generation Z ab. Zu den wichtigsten Elementen des Konzepts gehören Flexibilität, der mobile Lebensstil des 21. Jahrhunderts und das Angebot zahlreicher (zum Teil) ungewöhnlicher Annehmlichkeiten wie Fitnessbereiche, Pools, Golfsimulatoren, Clubräume, Büroflächen und Arbeitszimmer. Ziel ist es, völlig neue und erschwingliche Lebensräume zu schaffen, die hotelähnliche Annehmlichkeiten bieten. Der Gedanke der Gemeinschaft steht ebenfalls im Mittelpunkt. Die Interaktion zwischen den Bewohnern wird durch die Schaffung einer lebendigen Gemeinschaft gefördert. Das neue Konzept Innovative Living wurde von Celine Winter entwickelt. Als Vertreterin der zweiten Generation ist sie seit 2020 im Winter Family Office aktiv.

Die W5 Group hat eine starke Nachfrage nach US-Immobilien registriert. Investoren bevorzugen derzeit Club-Deals, insbesondere im Wohnbereich, sowohl für Eigenkapital als auch für einzelne Mezzanine-Investments. Währungsrisiken sind für sie derzeit nur von untergeordneter Bedeutung, ihr Hauptaugenmerk liegt auf den Renditechancen und dem vergleichsweise unkomplizierten regulatorischen Rahmen der USA. Die negative Stimmung in Europa wird als ein weiterer Grund für das aktuelle Interesse an US-Investitionen gesehen. Die Co-Investition des Sponsors ist für Family Offices entscheidend, ebenso wie die Präsenz eines professionellen und erfahrenen Teams vor Ort in den USA.

„Wir glauben, dass es ein sehr guter Zeitpunkt für einen Einstieg in den US-Immobilienmarkt ist. In der Tat ist jetzt der beste Zeitpunkt für Investitionen in US-Immobilien seit 2011. Die Zinsen dürften in nicht allzu ferner Zukunft gesenkt werden und wir sehen deutliche Anzeichen für eine Marktbelebung“, erklärt Raphael Sidelsky, Head of Real Estate bei der W5 Group.